First World Problems

8. Februar 2012 um 00:30 | Veröffentlicht in Die Welt..., Ich | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , ,

Im Moment arbeite ich ja bei zwei Jöbbern. Also den einen, den mit den Gummibärlis, den habe ich immer noch, und da verdiene ich auch zum Grossteil meine Brötchen, und die Gummibärchenverpackungen sollten in einigen Wochen eigentlich auf den Markt geschmissen werden. Drum gibt’s da jetzt auch fast nichts mehr zu tun. Gerade recht kam mir da die Anfrage eines mir bekannten Produzentenwerbemenschen, der Promoartikel für Firmen (unter anderem auch für das Gurten, JAWOHL DAS GURTEN!) fertiggestellt haben wollte, wofür er mich um Hilfe bat. Das war eigentlich bisher ganz cool, nur ist jetzt auch da der Wurm drin, weil Feedback von den Kunden auf sich warten lässt und ich somit auch da nichts zu tun habe.

Was mich ohne Arbeit lässt und was als Stundenlöhnler verheerend ist, da ich bisher im Februar noch kaum gearbeitet habe und damit auch nicht wirklich mit viel Lohn rechnen kann, wenn ich nicht bald wieder zu tun bekomme. Und etwas anderes suchen kann ich mir ja auch nicht, weil ich, falls plötzlich Arbeit von meinen jetztigen Auftraggebern kommt, bereit sein sollte. Nun gut, man kann jetzt sagen, dass ich immerhin meine „Ferien“ geniessen sollte. Was ich eigentlich ja auch tue. Ausschlafen bis 12 Uhr (Sofern am Vorabend kein Mail vom Chef kommt), Filme gucken (meine Letterboxd-Aktivität spricht Bände), surfen und lesen. Ist alles toll, aber auch ein bisschen langweilig. Und weil draussen meterweise Schnee liegt, mag ich auch nicht raus. Meine Kollegen arbeiten sowieso alle und haben Schule, und wenn ich sie treffen wollte, müsste ich zwangsläufig auch Geld ausgeben, was ich auch nicht wirklich en masse habe, weil ich ja im Januar viel „frei“ hatte, wegen dem Vorkurs.

Aaaaargh.

Wir verkaufen bei uns auf Arbeit übrigens auch Audrey Hepburn-Schlafmasken.

26. Januar 2012 um 15:40 | Veröffentlicht in Die Welt..., Fuck Yeah!, Ich | 12 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Aus dem lustigen Büroalltag – Teil 1

9. Dezember 2011 um 15:31 | Veröffentlicht in Die Welt..., Ich | 4 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Heute: 10000 uninstallierte Fonts auf dem Schreibtisch gefunden und in Ermangelung wichtiger Aufgaben den Versuch gestartet alle Fonts mit „A“ zu installieren. Ich bin immer noch daran.

Ich habe heute mein Projekt fertiggemacht. Weiter gehts frühestens am Dienstag. Also hab ich in der restlichen Zeit einen lustigen Hintergrund für den iMac gebastelt. Gnihihi.

2. Dezember 2011 um 15:42 | Veröffentlicht in Fuck Yeah!, Ich, In eigener Sache | 6 Kommentare
Schlagwörter: , , ,

Ich bin überzeugt, dass das, was hinterm Bildschirm, im Computer abgeht, mehr oder weniger so aussieht. Inklusive Gummizelle.

Erster Lohn

3. September 2011 um 20:23 | Veröffentlicht in Die Welt..., Ich, In eigener Sache, Tag | 10 Kommentare
Schlagwörter: , , , ,

Seit ein paar Tagen bin ich ein reicher Mann, denn ich habe endlich meinen ersten, richtigen, fetten Lohn erhalten. Endlich, weil es der Rest vom Julilohn war, und darum ein bisschen sehr spät, aber ich konnte/wollte nicht meckern, weil ich da noch weiterarbeiten möchte, aber noch keinen Vertrag habe, und erst dann so richtig auf den Tisch klopfen kann. Wenn überhaupt.

Aber scheissegal. Hauptsache Lohn. Einen Grossteil habe ich schonmal aufs Konto gelegt, das ich bei der UBS-ein-bitzeli-Schnitte eröffnet habe. Dennoch konnte ich es mir nicht nehmen lassen, den Rest zu verputzen. Einfach weil ich das während gut einem Monat kaum mehr machen konnte, und auch vorher nie so unbeschwert tun konnte. Weil Sackgeld < Lohn.

Neben neuen Stiften, mit denen ich ein eher nicht wirklich naturgetreues Vin Diesel-Bild gezeichnet habe (ja das da oben ist der Vinnie :S), einem Magazin, einem Kalender (Ja, ich nehme das mit den Jahren und so ernst!) und einigen Shirts auch Lektüre, Musik und DVDs gekauft, die ich schon ein Weilchen in meinem Besitz sehen wollte.

Und der gestrige, heutige und morgige Ausgang finanziert sich bekanntlich auch nicht von selbst.

Noch einmal…

28. Juli 2011 um 23:01 | Veröffentlicht in Die Welt..., Ich, Tag | 8 Kommentare
Schlagwörter: , , ,
  • Das letzte Mal ultragigamegauhurenfrüh (6:10 – 7:24) aufstehen, während die Eltern, Frühaufstehnazis sondergleichen, noch chrösen.
  • Das letzte Mal für 10 Kilometer Luftlinie Arbeitsweg eine geschlagene Stunde Zug fahren.
  • Das letzte Mal die ganze Zugfahrt durch sinnfrei twittern oder Doodle Jump oder Mega Jump daddeln.
  • Das letzte Mal einen Kafi zu nehmen und zu fragen, ob die anderen einen „Kleinen“, einen „Grossen“ oder doch einen „Minzigen“ möchten.
  • Das letzte Mal die schwierige Entscheidung zwischen McDonalds, Peking Garden, Migros, Coop, Denner, Dönerbude oder doch dem selfmade Mikrowellen-Schoggigipfeli tätigen.
  • Das letzte Mal am PC hocken und so tun, als würde man arbeiten, weil man gerade null grafische Arbeit hat, aber keinen Bock, Rechnungen zu erfassen oder Gummibärli zu verpacken.
  • Das letzte Mal mit Herr Owley angeschrieben werden.
  • Das letzte Mal mit einem funktionstüchtigen Computer arbeiten.
  • Das letzte Mal sich von abgelaufenen Gummibärli, Gummiherzli, Schokolade, Skittels und Sheepworld-Keksen ernähren.

(Inspiriert vom Zivi Marco.)

Herr Owley

27. Juli 2011 um 16:29 | Veröffentlicht in Die Welt..., Ich, Tag | 11 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Für meinen Job habe ich leider keine spezielle E-Mail-Adresse, weshalb ich gerade bei Kundenkontakt auf meine private Mailadresse (owley[ätt]owley.ch) zurückgreifen muss. Alleine schon das Buchstabieren am Telefon ist immer wieder amüsant, aber meist verstehen die Kunden meine Mailadresse und verstehen, dass das nicht mein Name ist. Nicht so ein Lieferant heute, dem ich einige Muster für die geplanten Sternzeichen-Gummibärchen-Boxen zuschicken wollte, was aber leider aufgrund eines Mailserver-Problems nicht klappte. Darum bat er mich am Telefon um meine Mailadresse, die ich ihm dann auch buchstabierte. Ich erwartete eigentlich mehr Verständnisprobleme und war eigentlich positiv überrascht vom Gespräch, als er sich dann auch schon mit „auf wiederhören, Herr Owley!“ verabschiedete. Und auch die Mail kam natürlich mit „Hallo Herr Owley“ an, gefolgt von einer weiteren Mail „Entschuldigung – Ihr Name war natürlich Herr Samter!!“. I like. 😀

Ich nenne das einen Liebesbrief, mir ganz egal, was ihr sagt!

19. Juli 2011 um 11:07 | Veröffentlicht in Die Welt..., Ich, Tag | 5 Kommentare
Schlagwörter: , , ,

Abs.: Tochter der Chefin

Paletterumschiebungswegwussel

12. Juli 2011 um 21:52 | Veröffentlicht in Die Welt..., Ich, Tag | 8 Kommentare
Schlagwörter: , , ,

Oder: Womit ich die letzte halbe Stunde meines Arbeitstags verbracht habe.
Oder: Wievielmal man die Palette in die Wand tütschen kann.
Oder: Ich lass das mit der Autoprüfung wohl besser sein.

Palette rumschieben ist der Horror. Wer weiss, wovon ich rede, weiss wovon ich rede.

Hat ein Steinbock Flossen?

28. Juni 2011 um 13:01 | Veröffentlicht in Die Welt..., Tag | 12 Kommentare
Schlagwörter: , , , ,

Mit dieser Frage bin ich momentan konfrontiert, da ich für meine Arbeit Gummibärchenverpackungen mit Sternzeichen machen soll. Und nun heisst es an vielen Orten, auch der Wikipedia, dass ein Steinbock im astrologischen Sinne ein Mischwesen aus Bock und Fisch sei, eben Bockkörper und Fischflosse. Meine Chefin ist aber nicht dieser Ansicht und hält auch vom Zeichen des Steinbocks nicht viel, sie findet die ganze Fischsache nicht gut. Ich bin aber der Überzeugung, dass der Steinbock nun mal Flossen hat, und auch das Symbol, das dies sehr gut darstellt, ebenfalls korrekt ist. Oder? Oder? Wo sind die Hobbyastrologen unter euch?

Nächste Seite »


Entries und Kommentare feeds.