Agnes Obel

8. November 2011 um 12:13 | Veröffentlicht in Musik | 5 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Warum Dänen immer so schöne, und gleichzeitig winterlich-kühl-melancholische Musik machen, weiss ich nicht. Gefallen tut sie mir trotzdem. Wie die Musik von Agnes Obel, einer jungen Dänin, die uns ein Album mit schweren und trotzdem optimistisch daherkommenden Songs vorgelegt hat, und damit bereits den ein oder anderen Titel absahnen konnte und als neue Hoffnung am europäischen Pop-Himmel gilt.

Ich habe mich dann gerade verliebt. Und werde meiner Liebe nächste Woche Ausdruck verleihen, wenn ich sie live sehen kann. Yay.

5 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Ich habe sie auch erst vor kurzem entdeckt und bin auch recht begeistert!

  2. Toller Song🙂
    Muss mir mal mehr von der reinziehen.

  3. Ich habe dieses Lied zum ersten Mal auf einer (für mich) einsamen Autofahrt gehört, und es passte so perfekt, dass ich darüber gebloggt und versucht habe, das Gefühl einzufangen: Fahrt.
    Wirklich ein sehr schönes Lied!

  4. Ein wirklich sehr schönes Lied. Und verliebt bist du in’s Lied beziehungsweise in die Sängerin, nur um das mal klarzustellen, oder?😉

  5. Das sollte man doch aus dem Post herauslesen können, nicht?


Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: