Scheibenkritiken #3

31. Oktober 2011 um 11:48 | Veröffentlicht in Musik | 5 Kommentare
Schlagwörter: , , , , ,

Vier neue Alben (unter anderem, ich nenne jetzt die Zahl der CDs, die tatsächlich seit der letzten Kritik ihren Weg in meine Hände gefunden haben, besser nicht), auf die ich mich zum Teil schon lange gefreut habe, oder die ich eher zufällig entdeckte, und die alle meine Aufmerksamkeit auf sich zogen, weshalb eine kurze Bewertung Not tut.

Oh Gott. Klingt das geschwollen. Bäh. Lest einfach den Post.

Weiterlesen Scheibenkritiken #3…

Bild der Woche #46

30. Oktober 2011 um 21:44 | Veröffentlicht in Die Welt..., Fuck Yeah!, In eigener Sache, Kino / Film, Tag | 6 Kommentare
Schlagwörter: , ,

20111030-215351.jpg

Mein Neffe plant, an Halloween als Tod durch die Strassen zu laufen. Und als würde er damit nicht genug für Kopfschütteln in der Nachbarschaft sorgen, möchte er auch noch mit den Worten “Harekrishna oder Süsses!” auf Beutezug gehen. Liegt wohl in der Familie.

Und als Vorbereitung haben wir schonmal Kürbisse geschnitzt. Behold, it’s Iron Man!

Weiterlesen Bild der Woche #46…

Pool Trick Shot

29. Oktober 2011 um 00:55 | Veröffentlicht in Die Welt..., Fuck Yeah!, Interwebz | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , ,

National Lampoon’s Vacation (1983)

28. Oktober 2011 um 23:09 | Veröffentlicht in Kino / Film | 10 Kommentare
Schlagwörter: , , , ,

“This is no longer a vacation. It’s a quest. It’s a quest for fun. I’m gonna have fun and you’re gonna have fun. We’re all gonna have so much fucking fun we’ll need plastic surgeory to remove our godamn smiles. You’ll be whistling ‘Zip-A-Dee Doo-Dah’ out of you’re assholes! I gotta be crazy! I’m on a pilgrimage to see a moose. Praise Marty Moose! Holy Shit! “

Das Genre des Road-Movies erfreut sich auch heute noch grösster Beliebtheit, und das, wo man seine Blütezeit doch vor mindestens 30 Jahren, wenn nicht noch mehr, vermuten würde. Doch seither nimmt die Begeisterung für solche Filme und deren Erfolg nicht ab. Zu dieser Zeit prägten Filme wie “Easy Rider” mit Dennis Hopper oder der schräge “Planes, Trains and Automobiles” mit Steve Martin nicht nur die Kinos, sondern auch das Genre. Ein weiterer solcher Klassiker ist der Chevy Chase-Film National Lampoon’s Vacation, der bereits die typischen Elemente dieses Untergenre “des dämlichen Road-Movies” aufweist, dessen aktuellste Vertreter “Rat Race” oder “Due Date” sind.

Weiterlesen National Lampoon’s Vacation (1983)…

Lieber Batman, ich finde dich blöd.

28. Oktober 2011 um 21:38 | Veröffentlicht in Kino / Film, Kopfschütteln | 13 Kommentare
Schlagwörter: , , , ,

Dunkler Ritter c/o warner@warner.com

Lieber Batman,

Wie du dem Titel schon entnehmen konntest, finde ich dich blöd. Du wirst jetzt sicher fragen, warum das so ist. Und ich werde es dir gerne erklären. Liebend gern. Weisst du, ich bin ein echter Fan von so ein bitzeli Superheldengschmeus. Und als ich in Amerika, genauer in New York war, habe ich mir gedacht, “Naja, das ist halt Pech, dass ich genau ein Jahr zu spät bin und den Times-Square-Dreh von Captain America nicht live sehe, wär ja ein Ding gewesen.” Und dann habe ich mir gedacht, “Zum Glück drehen sie den Batman ganz weit weg und nicht in New York, sonst könnte ich mir den Schädel einhauen, wenn sie den im Big Apple drehen.”

Weiterlesen Lieber Batman, ich finde dich blöd….

Filthy Filmgif on a Filthy Friday #16

28. Oktober 2011 um 08:19 | Veröffentlicht in Kino / Film | 1 Kommentar
Schlagwörter: , , ,

NEIN? NEIN!

The Adventures of Tintin: The Secret of the Unicorn (2011)

27. Oktober 2011 um 18:19 | Veröffentlicht in Kino / Film | 17 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , , , ,

“Nobody takes my ship!” – “They’ve already taken it.” – “Well, nobody takes my ship twice!”

Mein Bruder und ich waren schon als kleine Jungs verbissene Comic-Leser, wobei wir damals vorallem die BDs, also die frankophonen Comics lasen – allen voran die Aushängeschilde, Asterix und Tintin. Während dem gewitzten Gallier schon unzählige Verfilmungen gewidmet wurden, und auch bereits zwei weitere anstehen, blieb der belgische Reporter Tintin bislang auf der Strecke – ein, zwei Filme wurden produziert, blieben jedoch ohne Erfolg. Umso mehr freute es mich, zu erfahren, dass ein Teil meiner Kindheit von zweien der besten Regisseure unserer Zeit angepackt wurde – den Herren Spielberg und Jackson. Kein Wunder also, dass The Adventures of Tintin: Secret of the Unicorn, der erste Teil einer geplanten Trilogie, schon lange auf der Liste der Highlights des Jahres stand.

Weiterlesen The Adventures of Tintin: The Secret of the Unicorn (2011)…

Poster zu “The Girl With The Dragon Tattoo”

26. Oktober 2011 um 00:17 | Veröffentlicht in Kino / Film | 13 Kommentare
Schlagwörter: , , , ,

Ich freue mich tierisch auf diesen Film. Und das, ohne die Vorlage zu kennen, sondern lediglich wegen dem geschickt geschnittenen und in grossen Massen epischen Trailer, sowie dem schmucken Poster und der Tatsache, dass der Film zu grossen Teilen in Zürich gedreht wurde. Dennoch glaube ich, dass Fincher sich die Oscars abschminken kann. Aufgrund des derben Stils, seiner letztjährigen Nomination und nicht zuletzt wegen dem “Nipplegate”-Poster, bei dem die Amis Sittenamok liefen. Besagtes “Nipplegate”-Poster im Anhang.

Weiterlesen Poster zu “The Girl With The Dragon Tattoo”…

You Bred Raptors?

25. Oktober 2011 um 14:48 | Veröffentlicht in Kleinkunst, Musik | 6 Kommentare
Schlagwörter: , , ,

Strassenmusik ist in Amerika was ganz anderes als hier – hier hocken untalentierte Geigeler oder Handörgeler auf den Strassen, während in den Staaten richtige Bands in den Untergrundbahnhöfen touren (!) und bereits Scharen von Anhängern haben. Eine davon ist die Steampunk-Dino-Band You Bred Raptors?, die ich eines Abends am Times Square entdeckt habe, und deren Stil als “Prehistoric Post Rock” beschrieben wird. Ihre Musik machen sie, um Aufmerksamkeit für Dino-Kloning-Projekte zu erlangen und alle drei Mitglieder (von denen keiner Gitarre spielt), tragen immer Masken. Soviel zum Hintergrund.

Die Musik selbst entspricht ziemlich der Beschreibung und verzichtet fast gänzlich auf Gesang, bedient sich dafür aber sphärischer Klänge und experimentieller Melodien.

Und ich könnte mich wirklich verfluchen, dass ich keine CD mitgenommen habe.

Scott, are you waiting for the package you just ordered?

25. Oktober 2011 um 14:10 | Veröffentlicht in Die Welt..., Kopfschütteln | 5 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Maybe?

In letzter Zeit habe ich desöfteren via Amazon Dinge bestellt, und eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht, ausser dieses eine Mal. Da ist irgendwie der Wurm drin. Ich habe mir eine DVD bestellt, sollte spätestens am 5. Oktober bei mir eintreffen. Als sie bevor ich nach Amerika flog, also am 10. Oktober, noch nicht da war, dachte ich mir, ich warte ab, bis ich aus Amiland zurück bin. Und natürlich war sie auch da noch nicht bei mir. Meckermail an den Absender – dort wusste man von nix, wurde das Paket am 19. September schon abgeschickt, und seither kein Retour erhalten. Auf meine Frage nach einer Möglichkeit, das Paket zu verfolgen, habe ich (noch) keine Antwort erhalten, und ich weiss jetzt nicht genau, wem ich am Besten eins reinbrettern soll:

Amazon, aber die bieten ja nur die Plattform?

Dem Absender, aber die haben es ja abgeschickt?

Dem Lieferanten, aber da werde ich wohl nicht viel erreichen?

Nächste Seite »

Bloggen Sie auf WordPress.com. | The Pool Theme.
Einträge und Kommentare feeds.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.