Warum ich Dialogern prinzipiell aus dem Weg gehe.

26. August 2011 um 17:21 | Veröffentlicht in Die Welt... | 22 Kommentare
Schlagwörter: ,

Ich mochte sie nie – Dialoger, die dir auf der Strasse auflauern und irgendeinen Kram aufschwatzen. Bis ich 18 war, war das ohnehin kein Problem, da die nur erwachsene Leute möchten, und selbst als Volljähriger sage ich den Typen manchmal noch, dass ich noch nicht alt genug sei. Einfach weil ich mich nicht volltexten lassen möchte, und auch keine Zeit verlieren möchte, mich dafür zu rechtfertigen.

Heute hatte ich ein bisschen mehr Zeit und dachte mir, dass ich den Leuten zumindest einmal zuhöre, und falls sie Unterschriften sammeln würden, ich ihnen gerne eine geben würde. So als Entschädigung für die vielen Abfuhren, und weil es um Solarstrom ging und ich das eine super Sache finde. Leider ging es um Mitgliedschaften und ich erwischte so eine doofe Trulla, die unnachgiebig war und auch nicht einsehen wollte, dass ich NICHT interessiert war.

Als das nichts half, und sie mir vorschlug, mir das Produkt zu beschreiben, griff ich zu einer Notlüge, und gab an, dass ich in einigen Minuten erwartet würde, und ich ihr 2 Minuten geben würde, mich zu überzeugen. Sie nervte mich einfach, und dann sollte sie von mir aus schwitzen und zittern und in einen Stress kommen, mir war das egal. Natürlich konnte sie mich nicht überzeugen, ich wollte es „mir noch mal überlegen“, was sie gar nicht gerne hörte, schliesslich müssten sie ja am Ende des Tages Zettel abliefern, und dann hätten sie ja nichts davon, wenn ich das zu Hause erledigen würde.

Und damit war das Gespräch an einem Punkt angelangt, wo ich auf die Uhr schaute, und sagte: „Oh, ich muss los!“.

22 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Oh ja, ich mache auch immer einen schönen Bogen um Leute dieser Art. Selbst dann, wenn ich Zeit habe – was vermutlich auch damit zusammenhängt, dass in Göttingen größtenteils alt 68er, sonstige Ultra-Ökos oder GEZesque Mitgliedschaftschleudern auf dem Marktplatz tummeln. Und viel interessantes zu berichten haben die in der Regel nicht. :/

    Den guten, alten Unter-18-Trick bring ich auch immer gerne. Bzw. habe ich eher gebracht; ein Bart trägt leider nicht wirklich zur Glaubwürdigkeit bei, auch wenn man mir ja nichts nachweisen kann 😀

  2. Boah, in Hannover labern die mich auch immer voll. Jetzt, wo ich ziemlich posh rumlaufe, nicht mehr so wie früher, aber es nervt dennoch. Toll sind immer die Jugendlichen, die in der Nähe von Bahnhaltestellen warten und dann anfangen dich zuzutexten und meinen, sie würden mit dir an der Bahn warten. Und dann immer dieser Schmu: „Ich bin ein ehemaliges Problemkind, viel Stress mit Polizei – du kennst sicha, alta!“ Die dann nicht kapieren, dass man kein Abo will, keinen Bock hat oder nicht spenden wird. Die es auch nicht auf die Reihe bekommen, dass: „Mach ich später zu Hause“ im Klartext: „Verpiss dich!“ heißt. Oder die Jammertour: „Ich bin Iraner, meine Frau sitzt im Gefängnis“ etc. Mag ja alles sein, aber Menschen auf der Straße zuzutexten ist unseriös. Früher habe ich bei Abos immer erzählt (die fragen ja immer nach Film und Musik), ich würde irgendwelche Zeitungen lesen – oder Musik hören – die es gar nicht gibt. Toll auch solche, die glauben, weil ich nen Anzug trage, hätte ich mal eben was zu spenden (ob jetzt Punk oder Vertreter ist dabei egal). Bei Punks sage ich immer, ich müsste das für den Beruf tragen und sei selbst recht arm (was funktioniert!) oder aber bei Vertretern/Drückern (die schlagen nicht gleich zu): „Ich hab‘ hart dafür gearbeitet, keine Jugend gehabt und jetzt schmeiß‘ ich dir das Geld nicht in den Hals“. Oder ich ignoriere sie. „Keine Zeit!“

  3. Ich mach immer einen Bogen um diese Radikalen – du weisst schon welche, die bei der Pestalozzi-Wiese an der Bahnhofstrasse. Manchmal erwischen sie mich doch, und ich kann noch mit der Minderjährigkeitsausrede kommen (obwohl die sie mir seit etwa 2 Jahren nicht mehr abkaufen. Aber, und ich bin der lebendige Beweis dafür: Auch Minderjährige tragen Bart & Bärtchen – und auch das glauben die mir nie) „Ich hatte in deinem Alter sicher noch keinen Bart!“ „Tja“, sag ich dann, immer, „Päch gha!“ und das Gespräch ist somit beendet 🙂

  4. Zum Glück wurde ich da noch nicht sooo oft angesprochen. Meist lauf ich auch einfach weiter mit dem kommentar „habs eilig“. bisher bin ich nur 1x stehen geblieben. es ging um tierversuche und hat sich an und für sich auch echt gut angehört. nur wollten diese eine 2jährige mitgliedschaft und meistens kostet das ja was. prospekt mitgenommen und gemeint ich überlege es mir (was denen auch nicht gefallen hat). na ja..

  5. @Lukas: Du bist nicht mehr minderjährig, aight? Haben die dich dann schon nach nem Ausweis gefragt? Passierte mir einmal. Das war unterste Schublade.
    @Julian: Ich sehe, du bist da schlagfertiger als ich. Ich würde mich erstmal vollquasseln lassen, bevor mir was einfällt.
    @Roberto: Du bist auch ein junger Spund, du darfst keine Bärtli tragen.
    @Sibel: Wenigstens hatten deine Prospekte! Klar müssen sie alles daran setzen, den Leuten den Kram auf der Strasse anzudrehen, aber zumindest Backup-Prospekte sollte man schon haben :/ Meine waren da ganz ohne.

  6. Nö, nach nem Ausweis wurde ich bisher nicht gefragt. Fände ich aber auch auf amüsante Weise ziemlich lächerlich, was ich dementsprechend auch äußern würde. À la *pff* “ ’n Scheiß“ *abbraus* 😉

  7. Joa, aber ich finde die Idee recht daneben – du willst etwas von jemandem, und sagst, er soll sich ausweisen, um dir den Gefallen zu erweisen. :O

  8. Deshalb hätte ich ja auch genauso reagiert, wie ich beschrieben habe. Weil die Idee nicht recht, sondern imo einfach völlig daneben ist 🙂

  9. Ich trage seit ich 15 bin Bärtli, Herr Owley.

  10. Das mein Freund, muss ich dich enttäuschen, ist nicht würklich ein Bärtli. Das ist ein Bärtli: http://2.bp.blogspot.com/_gamhJhbel-E/SeMBYMBEPBI/AAAAAAAAOq4/r4spry76h1Y/s400/vollbart1.jpg

  11. Das ist ein Vollbart, wie der Titel schon sagt. Und einen Bart hab ich nicht. Ich hab ein Bärtli. So wie du manchmal.

  12. Nur über der Oberlippe? Oder eher so halb-rundum? Ich neige manchmal dazu, diese ganzen Swiss-isms mit deutschen Verniedlichungen zu verwechseln 😀

  13. Nein, ein Bärtli ist alles zwischen 1-Tage-Bart und Vor-Bart. Ein Mann mit 3-Tage-Bart z.B. hat ein Bärtli, also ein Bärtchen. Über der Oberlippe sitzt der Schnauz oder das Oberlippenbärtchen.

  14. Oliba. So kenn ich das, auch wenn’s kacke klingt 😀 Und Schnauzer natürlich, auch wenn ich damit schon eher dickere bezeichnere. Also Bärte. Alternativ geht auch Pornobalken 😛
    Wobei bei mir ein 1-Tages-Bart glaube ich nicht wirklich der Bezeichnung „Bärtli“ gerecht würde. Dafür ist er vielleicht zu hell. 3-Tage triffts da schon eher, wobei das eben auch von jedem unterschiedlich abhängig ist 🙂

  15. Nun, Schnauzer oder Schnäuzli (:D) oder Schnauz sagen wir nur, wenn es nur dieser eine ist. Wenn also alles unrasiert oder gefplegt unrasier ist, dann ist das eben ein Bärtli. Oder Bärtchen.

  16. Bart ist Bart ist the real Deal, alles andere ist nur unrasiert. So ists. Nämmli! Heilanzack 😀

  17. Du hast damit angefangen! Hey was ist das denn für ein smiley hier ganz unten Links? Das hab ich noch gar nie bemerkt…

  18. Der Smiley kam mit dem Design. Laune der Entwickler, nehme ich an. 🙂 Und ich habe trotzdem noch Recht.

  19. Ja ja, ist gut. Dann bin ich halt eben unrasiert. Punkt.

  20. Recht so! Jawohl! 😀

  21. Smiley? Unten links? Hab ich was verpasst? 😀
    Und „unrasiert“ trifft es ziemlich genau. Super 🙂

  22. Ganz unten links auf der page ist ein winziges smiley 🙂


Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: