The Darkest Hour

10. August 2011 um 14:56 | Veröffentlicht in Die Welt..., Kino / Film | 3 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , ,

Aliens greifen die Erde an – das hatten wir schon ein paarmal, doch dass die Story ausserhalb der USA spielte, war eher die Ausnahme. Eine solche ist The Darkest Hour, ein Film, bei dem Aliens sich zwar auf der ganzen Erde niederlassen, dessen Hauptstory aber in Moskau spielt. Produziert wird der Film folglich auch von Timur Bekmambetov („Wanted“), in den Hauptrollen der amerikanischen Feiergäste sind Emile Hirsch („Into the Wild“) und Rachel Taylor („Transformers“). Und der Mix aus Horror, Action und gutem Sci-Fi gefällt. Mal abwarten, ob der Film am 5. Januar 2012 in den Kinos abgeht.

3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Hell yeah. Ne Mischung aus War of the Worlds, His Dark Materials (unsichtbare Energiefresser!) und sämtlichen Katastrophenfilmen in Russland (MOSKAU =) )… BITTE verhaut diesen Film nicht. Bitte. Und ich hoffe, dass die Effekte im Gesamtbild dann auch überzeugend sind. Ansonsten kann ichs kaum erwarten 🙂

  2. Das ist mal ein neues Design für Aliens – unsichtbar! Wahnsinns-Idee. Könnte dadurch natürlich auch richtig gut werden… Bin mal gespannt

  3. @Lukas: Jup, die Chance den zu verhauen ist natürlich immer noch da – man wird sich wohl oder übel davon überzeugen müssen, bevor man urteilt 🙂
    @Dos Corazones: Stimmt so nicht, die Aliens sind nur in dieser Hülle. Tatsächlich ist ein Bild eines Aliens geleaked – http://www.youtube.com/watch?v=My9OJhquA50&feature=watch_response_rev


Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: