Gay-Stöckchen

11. November 2010 um 22:57 | Veröffentlicht in Blogosphäre, Ich | 9 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Ein Stöckchen, das ich bei Beety und an diversen anderen Orten entdeckt habe. Über Dinge die man gaytan hat.

Gaylesen: Im Moment lese ich „Obi-Wan Kenobi und die Biodroiden“. Nicht so schlimm wie anfangs gedacht, aber auch kein Reisser. Alternativ auch „Star Wars: Legacy – Monster“.
Gaysungen:The Ways of Zion Do Mourn„. In der Schule. Finde ich sehr sehr schön.
Gayhört: Im Moment gerade das „Laternenlied“ von Eylou Flynn.
Gaysehen: „Lost“, die erste Staffel.
Gaytrunken: Apfelsaft. Und Wasser.
Gaygessen: Gschwellti. Sprich heisse Kartoffeln mit Käse und Quark. 🙂
Gaykocht: Tortellini. Am Wochenende. Ich kann nicht kochen. :/
Gayfreut: Darüber, dass ich heute Nachmittag frei hatte.
Gayknipst: Ich glaube, das war noch fürs Projekt 52.
Gaylacht: Über den hier. Sehenswert. Wie man einen Epson-Drucker repariert.
Gayärgert: Über den Streit mit einer Kollegin. Hat sich aber gelegt.
Gaynäht: Vor etwa einem Jahr mit Nadel und Faden den Schuh wieder ganz genäht.
Gaykauft: „Hua Mulan“. Guter Film.
Gayspielt: „Super Mario Galaxy“. Bin immer noch nirgends.
Gayfeiert: Den Geburtstag eines guten Freundes.
Gayfühlt: Ärger über seine gelöschten Anamanaguchi-Songs. >.<

9 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. *lach* Du kommst ja auf Ideen 🙂

  2. Wie meinen? 🙂

  3. naa, diese gay-le aufzählung 😉

  4. @graval

    Darf man dies als eine Art Outing verstehen? Wäre mutig und lobenswert, selbst in dieser Zeit, in der vielfach behauptet wird, man habe keine Vorurteile mehr.

  5. Was für ein blödes Wortspiel 😛

  6. War das nicht Super Mario Gaylaxy…

  7. Ich muss natürlich fragen: Ist „Gschwellti“ ein Begriff für die Zunge, wenn die Kartoffeln doch zu heiß waren? 😛

  8. Gayl.

  9. @Wortman: Ich danke 😉
    @Whoknowsbest: Leider muss ich dich enttäuschen… 😉
    @Chaosmacherin: Sag sowas nicht 😛
    @Basti: Auch möglich, ich weiss es nicht mehr genau… ^^
    @Darth Ridiculous: Vielleicht. Ich glaube aber, es kommt von der Hitze der Kartoffeln selbst, die angeschwellt sind. Oder so. Frag meinen Ur-Ur-Ur-Grossvater, der hat das Wort vermutlich noch selbst erfunden 😛
    @Damian: Und du erst… 😉


Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: