Zum Einschlafen

14. Oktober 2010 um 14:09 | Veröffentlicht in Buch, Die Welt... | 5 Kommentare
Schlagwörter: , , ,

Gestern Abend hat der achtjährige Meinkleinerneffe, der gerade lesen lernt, neben meinem Bett das Buch „Schweigeminute“ von Siegfried Lenz entdeckt, und begann tatsächlich, darin zu lesen. Erstaunt fragte ich ihn, ob es denn interessant wäre. „Nein“, gab er zur Antwort, „es ist todlangweilig, und ich verstehe kein Wort, aber vielleicht hilft es mir einzuschlafen.“

5 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. 😀 Sehr schön. Kann ich das Buch bitte auch mal zum Einschlafen haben.

  2. süss

  3. Hmja. Ich glaube, so ähnlich ging es mir im gleichen Alter mit Hermann Hesse. 🙂
    (Als ich dem Jahre später doch noch eine zweite Chance gegeben habe, fand ich ihn allerdings immer noch genauso einschläfernd.)

  4. Den will ich ja jetzt schon knuddeln ohne ihn zu kennen 😀

  5. @Deswahnsinnsfettebeute: Ich glaube, da müsste man ihn fragen, und er gibt es noch nicht her. Ist immer noch am Lesen, zwischenzeitlich mussten wir ihm den Plot erklären 🙂
    @Maloney: Hehe. Hast wohl ziemlich Eindruck gemacht ^^
    @Zimtapfel: Ich fand das Buch, das er nun liest, auch ganz einschläfernd, von daher verstehe ich dich 😉
    @Chaosmacherin: Der Glückliche 😉


Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: