Virales Marketing

11. August 2010 um 16:21 | Veröffentlicht in Blogosphäre, Die Welt..., Ich | 16 Kommentare
Schlagwörter: , , ,

Ich machs jetzt wie all die Filmfritzen. Ich hab nämlich 6 neue Header. Erschreckt nicht, ihr versteht bald, wenn nicht bereits jetzt, warum es gerade 6 sind. Jedenfalls würde ich die euch liebend gerne zeigen. Geht aber nicht. Ich hab da sonen Tick, dass ich den ersten Header nur zeige, wenn ich 20 Fans auf Facebook habe. Sind schon deren 14, vielleicht könnt ihr ja für mehr Fans sorgen? 🙂 Habe ich mal 20 Fans, dann wird der erste Header gezeigt und hochgeladen.

Hier also der Link für die Ploppers Wörld Fanpage auf Facebook.

16 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Ich bin nicht bei Facebook, aber ich bin Fan. Kannst mich also mitzählen 🙂 Im übrigen habe ich so eine dunkle Ahnung, was das für Header sein könnten… 😀

  2. Wer will schon Header sehen, wenn kein Feuerschwert drin vorkommt? :mrgreen:

  3. Pff…Facebook 😉
    Never ever unterstütze ich solchen Crap! 😀

  4. Ihr seid doch alle schwach. Aber, I’m a man of my word. 😉

    @Christian: Gilt nicht. Und ich glaube, du hast mit deiner dunklen Ahnung Recht 😉
    @Borstel: Sagt wer? 😉 Aber gut, du hast schon ein bisschen Recht 😛
    @Gl0rfindel: Begone! Pff. 😛

  5. Ihr Blogger macht mit Twitter und Facebook genau den selben Fehler wie wir Musikanten vor zwei Jahren mit Myspace: Ihr denkt, dass euch das irgendwas bringt, wenn ihr Twitter-Follower und Facebook-Fans habt. Ihr denkt, dass es etwas *bedeutet*. Aber ihr täuscht euch 😉 😛

  6. Inwiefern bedeutet? Einerseits sind doch 1000 Fans für das Selbstbewusstsein besser als 2,3 🙂 Und andernseits lesen sicher, je mehr Fans es gibt, umso mehr Leute die Posts 😉

  7. Kurzfristig ja, aber auf Dauer nicht wirklich. Ehrlich, wenn ich’s doch sage. 😀 Das ganze Spiel haben andere schon so oft erfolglos getestet.

    Okay, sagen wir so: Wenn Leute wirklich von sich aus interessiert sind und sich deswegen vernetzen, dann ist das was wert (so lange sie da aktiv sind)! Aber diejenigen, die von Freunden eingeladen wurden und nur zu höflich waren, den „Ignorieren“-Button zu drücken, oder die irgendeine „Ein XYZ für einen Follow“-Aktion mitmachen, kann man in der Pfeife rauchen.

    Es ist schon klar, welcher Gedanke dahinter steht – „Da sind sooo viele Leute, da kann man seinen Leserkreis über die Bloggrenzen hinweg ausdehnen!“. Nö, leider nicht. Aber was red ich, auf mich hört eh keiner. 😛

    (und das ist der Grund, warum die Welt schlecht ist)

  8. Auf die Leute, die vor Jahrzehnten gesagt haben, dass der PC sich nie etablieren wird, hat auch keiner gehört 😛

    Nein, aber mal ehrlich, solange ich nicht alles auf die Karte Social Network setze, habe ich ja nix zu verlieren? 🙂

  9. Ey Lou hat schon recht. Darum verschicke ich auch ungern Einladungen an Freunde. Letztendlich kann man die Leute ja nicht zu ihrem Glück zwingen. 😉

  10. Muss hier auch entschieden widersprechen, dass Social Media Bloggern nichts bringt. Wenn man seine Facebook Fanpage pflegt, für Interaktion mit den „Fans“ sorgt und sich kreative Aktionen (z.B. Vorträge, Gewinnspiele) ausdenkt, kann mit Facebook einiges erreichen. Ich spreche da aus Erfahrung. Wobei sich diese Überzeugung sehr langsam durchsetzt.

  11. Nun, wenn ich jemanden kenne, von dem ich weiss, dass er den Blog kennt, schadet es ja nicht, wenn er Fan ist. Aber ich weiss schon, wie ihr meint. Je offensiver man agiert, desto weniger hat man davon, denke ich.

  12. Hi Xava, willkommen. Hab deinen Kommentar leider erst jetzt ausm Spam gefischt. Nun, ich möchte auch nicht übertrieben Aufwand betreiben, aber ich will auch nicht, dass meine Fanpage nur eine Plattform ist, wo ich nur die neuesten Posts hochlade. Es gibt Dinge, die ich auf FB poste, aber nicht aufm Blog und umgekehrt. Zudem ist auf FB die Kommunikation direkter.

  13. Sonderlich viel halte ich von Facebook, Twitter, MySpace & Co. nicht. Irgendwann wird ihnen dasselbe Schicksal erleiden wie dem vor vielen Jahren noch so populären ICQ.

  14. Nun, jetzt ist jetzt, und dann sollte ich es am besten noch ausnützen, solang ich kann 😉

  15. Nunja, wenn ich eine kommerzielle Website zur „Facebook-Optimierung Ihres Firmenauftritts“ wäre, würde ich hier selbstverständlich genau das selbe schreiben wie XAVA.

    Obwohl, eigentlich nicht. Denn als kompetenter Social Networking-Experte wüsste ich dann natürlich, dass ich mir und meinem Unternehmen mit solchen doch recht plumpen Werbe-Methoden nicht viele Freunde machen könnte. 😛 😉

    Ich wollte hier ja gar nicht sagen, dass Facebook etc. an sich sinnlos sind. Sinnlos ist es lediglich, seinen Freund-, Fan- oder Follower-Counter in die Höhe zu treiben, das fühlt sich vielleicht gut an, bedeutet aber überhaupt nichts. Nur leider legen viele eben genau darauf ihr Hauptaugenmerk.

    Übrigens finde ich, auf Facebook funktioniert ein persönliches Profil besser als eine Fanpage. Jedes doofe Produkt hat doch eine Fanpage, aber ein Profil haben nur richtige Menschen. Und Menschen stehen auf Menschen, is‘ einfach so! 😉

  16. Touché :mrgreen:

    „Sinnlos ist es lediglich, seinen Freund-, Fan- oder Follower-Counter in die Höhe zu treiben, das fühlt sich vielleicht gut an, bedeutet aber überhaupt nichts.“

    Es mag sinnlos sein, dies zu tun, in der Hoffnung, man habe dann auch tatsächlich so viele „echte“ Fans, oder soviele läsen dann tatsächlich den Blog. Aber dass man vielleicht den ein oder anderen Stammleser plus hat, wenn man seine Facebookseite pflegt, ist nicht abzustreiten. 🙂


Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: