Wham! – Grosse Projekte, kleine Worte

13. Juli 2010 um 23:42 | Veröffentlicht in Die Welt..., Kino / Film, Wham! | 23 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , , , ,

Diese Woche bewegten die Kino- und Filmnerds vor allem zwei Dinge. Zum einen war das das Marvel-Projekt The Avengers. Denn Marvel hat offenbar seinen eigenen Marvel-Plan kaputtgemacht, bzw. ihm mit einer unnötigen Aktion gravierende Schönheitsfehler zugeführt. Wir erinnern uns: Man wollte die Filme verknüpfen und Verbindungen zwischen den Stories schaffen. Nun hat man aber Edward Norton aus dem Projekt gestrichen, obwohl es offenbar zu keinen Unstimmigkeiten gekommen ist. Mit Norton verliert man eine ebenso wichtige Verbindung wie Downey Jr. oder Jackson das waren, und diesen Kratzer wieder auszubügeln, wird eine schwere Sache. Meinetwegen könnte man Hulk sowieso aussen vor lassen, aber das würde dann natürlich nicht zum Film passen ;).

Die zweite News ist ein bisschen erfreulicher, wenn auch im Grunde nichtssagend. Es geht um den Regieposten des neuen Superman-Films. Dort hat man nämlich gemutmasst, dass es sich um den aus Harry Potter bekannten Chris Columbus handeln könnte, dies wurde aber nur wenige Augenblicke darauf dementiert. Haben wir noch mal Glück gehabt, meine ich. Nun ist bereits ein neuer Kandidat im Rennen, ein Neuling, dem aber, gerade im Zusammenhang mit Superman, sein Name vorauseilt. Jonathan Nolan (genau – der Bruder von Produzent Chris Nolan) wird hoch gehandelt, und könnte, gut betreut von Chris, vielleicht noch einen tollen Job machen. Warten wir ab…

Und wenn wir schon bei den Nolans sind, switchen wir kurz zum Projekt Batman 3. Dort gabs nämlich nochmal eine Meldung zum Film, die eigentlich auch noch nicht viel sagt, aber das was sie sagt, ist erfreulich, wenn auch zu erwarten. So hat Chris Nolan nämlich gesagt, dass im neuen Streifen kein Joker vorkommen werde. Das finde ich klasse und nichts als recht.

Nicholas Hoult mimt "das Biest"

Und wir wechseln wieder den fiktiven Fluss zwischen DC und Marvel, zum Marvel Projekt X-Men: First Class. Dort wird die Liste der Darsteller mittlerweile nahezu endlos. So spielt Nicholas Hoult (bekannt als Marcus aus “About a Boy”, hat sich stark verändert o.O) “das Biest”, Caleb Landry Jones, über den so gut wie nichts bekannt ist, mimt “Banshee”. Weiter hoch gehandelt wird Lucas Till als “Havok”. Nicht dabei sind definitiv Aaron Johnston und Taylor Lautner, die für “Cyclops” gehandelt wurden. Bereits gesetzt sind ausserdem James McAvoy als Charles Xavier, Michael Fassbender als “Magneto” und Alice Eve als “Emma Frost”.

Als krönenden Abschluss nun eine neue Scott Pilgrim-Featurette, mit einigen Aussagen der Hauptverantwortlichen. Auch wenn der Film, nach dem er in Amerika bereits schon am 25. August anläuft, und ursprünglich in Deutschland für den 29. November gesetzt wurde (was eh schon ziemlich fies ist), nun erst am 6. Januar in unsere Landen kommt, Vorfreude herrscht! (Borstel, hast du den Flug in die Staaten schon gebucht? ;))

Nun, mit einem “I’m in Lesbians with You!” verabschiede ich mich für eine nerdgequasselfreie Woche. Es sei denn, Peter Jackson übernimmt den Hobbit-Job. Oder so ;)

Bilderquelle: Allserieslinamarcela.Wordpress.com

Wham! – Captain Whamerica & Co.

10. Juni 2010 um 00:25 | Veröffentlicht in Kino / Film, Wham! | 9 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , , , ,

Willkommen zu einer weiteren Runde Nerdgequatsche, wenn auch knapp verspätet. Diese Woche war gewissermassen ruhig, Big News blieben aus. Von Scott Pilgrim gabs nach dem zweiten Trailer zwei TV-Spots (“Future” und “Baggage“) und an den MTV-Movie Awards eine Szene zu sehen. Die Vorfreude steigt. Aber auch die “richtigen” Superheldenfilme machten wieder mächtig Dampf, allen voran die Marvelprojekte Captain America: The First Avenger und The Avengers, die ja wie auch Iron Man, Hulk und Thor alle aufeinander abgestimmt wurden.

Bei CapAm ist nun der Cast langsam raus. Zu den bereits bekannten Chris Evans, Hugo Weaving, Tommy Lee Jones, Samuel L. Jackson, Haley Atwell und Dominic Cooper gesellen sich nun Stanley Tucci (“Lucky Number Slevin”, “In meinem Himmel”) als Doktor Erskine, der beim Supersoldier-Projekt seine Finger im Spiel hatte, und Neal McDonough (“Band of Brothers”) als Dum Dum Dugan, der sich für den Film auch schon den typischen Dum Dum-Schnauzer zulegte. Auch das Kostüm des amerikanischen Rächers ist raus. So hat er nun keine Flügel am Helm mehr und das ganze Kostüm ist viel mehr im Navy-Stile, als das Original. Ebenfalls raus ist das Logo zu Captain America. Das Logo schaut grossartig aus und knüpft mit einem Heavy-Font an den Stil von Hulk und Iron Man an, die auch schon zu eher breiten Fonts griffen.

Achja Thor. Dessen Kostüm ist auch raus. Nicht wirklich speziell, aber schick und wie man es erwartet hatte, ehrlich gesagt. Der Hammer schaut immer noch nach Plastik aus. Das Logo hat man ebenfalls veröffentlicht, etwas klassischer als die anderen, aber trotzdem episch. Noch was zu den Rächern: Gerüchten zufolge soll Prinz Namor im Team-Up mitmischen. Wer das ist? Son blauer Kerl halt ;) Gute Argumente (bzw. “Hints” darauf aus Iron Man 2) finden sich hier.

Auch die zweite Marvel-Schiene mit X-Men und Spidey macht von sich zu reden. Vorallem ersteres mit dem 2011 kommenden X-Men: First Class. Der Film soll offenbar eher in Süd- oder Zentralamerika spielen, genauer etwa in den Sechzigern. Der Part des Charles Xavier ging bekannterweise an James McAvoy, Michael Fassbender wird nun für seinen Buddy/Gegenpart Magneto gehandelt. Vielleicht aber auch als Bad Guy im neuen Spinnenmann-Film. :) Und als wären es nicht der Marvel-News genug, noch der Titel des Fantastic Four-Reboots: Fantastic Four: Reborn.

Schöne und unglaublich authentische Fanmade-Teaser und Poster zu diversen Filmen mit Begründung, warum sie Fake sind und genauer Analyse finden sich hier. Lesenswert!

Bilderquellen: Cap Am-Logo: TheMovieInsider.com // Alle anderen: ComicBookMovie.com

Marvel Splash Boom Bang

26. April 2010 um 20:16 | Veröffentlicht in Kino / Film | 14 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Seit Spider-Man stehen Comic-Verfilmungen wieder hoch im Kurs. Und Chris Nolans Batman-Filme haben den Hype noch ein bisschen stärker angekurbelt. Der Comicverlag Marvel, durch Nolans DC-Vorgabe stark ins Hintertreffen geraten, hat diesbezüglich eine neue Strategie ausgedacht. So versucht man, die Filme in einander zu verweben, sprich, Tony Stark taucht in einem Hulk-Film auf, oder man lässt einzelnen Rächer einen Solo-Auftritt, um sie dann später im Team ins Kino zu bringen. Diese Idee funktioniert bislang sehr gut, und momentan stehen zahlreiche Marvel-Verfilmungen an, die dieses und nächstes Jahr in die Kinos kommen.

Die Marketingstrategie wurde mit Iron Man und The Incredible Hulk begründet, die beide 2008 in die Kinos kamen. Robert Downey Jr. als “Iron Man” Tony Stark ist in Hulk kurz zu sehen, doch künftig sollen solche Cameo-Auftritte immer mehr zu Gross- oder Nebenauftritten ausgebaut werden. Das finale Furioso ist dann mit einem Crossover aller Reihen geplant. Mit dem Kassenschlager Iron Man geht es bereits diesen Sommer in Iron Man 2 (6. Mai) weiter, dann wird es eine Zeit lang ruhig um die Marvelhelden. Im folgenden Sommer sind jedoch gerade mehrere Superhelden-Streifen geplant, ein Ende des Trends ist nicht abzusehen.

Bereits ein festgelegtes Datum hat der hammerschwingende Thor, der am 19. Mai 2011 kommen soll. Den Titelhelden stellt Chris Hemsworth (Star Trek), Göttervater Odin wird von Anthony Hopkins gespielt und für die Rolle der schönen Frau hat man Natalie Portman engagiert. Mit Captain America (verkörpert von Chris Evans, seines Zeichens “Menschliche Fackel” in Fantastic Four) startet die Einstimmung auf das wohl grösste Event in dieser Superheldenreihe von Marvel, das nur ein Jahr später folgen wird. Dann treten die Rächer auf den Plan, im Crossover-Projekt Avengers. Wahrscheinlich werden alle Superhelden der bisher genannten Filme in diesem Projekt zu sehen sein, für das Joss Whedon (Buffy) als Regisseur bestätigt wurde.

Nochmal der Überschaubarkeit zuliebe, alle Filme der Marvel-Marketingmaschine:

2008 – The Incredible Hulk – R: Louis Leterrier – D: Edward Norton
2008 – Iron Man – R: Jon Favreau – D: Robert Downey Jr.
2010 – Iron Man 2 – R: Jon Favreau – D: Robert Downey Jr.
2011 – Thor – R: Kenneth Branagh – D: Chris Hemsworth
2011 – Captain America – R: Joe Johnston – D: Chris Evans
2012 – The Avengers – R: Joss Whedon – D: Samuel L. Jackson, Edward Norton, Robert Downey Jr., more to come.

Grosser Gewinner, oder, wie ich es eigentlich sehe, Verlierer ist der bekannte Schauspieler Samuel L. Jackson, der Nick Fury, seines Zeichens Boss von S.H.I.E.L.D., verkörpert. Erstmals zu sehen ist Fury im Abspann zu Iron Man, als er versucht, Tony Stark für die Rächer zu gewinnen. Stark, dann bereits neuer Boss von S.H.I.E.L.D. versucht dasselbe dann wiederum mit Bruce Banner in The Incredible Hulk. 2009 unterschrieb Jackson einen 9-Filme-Vertrag mit Marvel für seine Rolle, was viele als Gewinn bezeichneten. Mit einer (bisher) Cameo-Rolle an ein Studio gebunden zu sein, ist in meinen Augen kein wirklicher Gewinn. Vor allem, wenn er dann laufend aus den Filmen geschnitten wird, wie dies nun bei Thor der Fall war. In Captain America soll er dann aber wieder auftreten, und in The Avengers sowieso. Damit wären wir also bei drei aus neun Filmen – way to go, Samuel L. Jackson!

Warum mich dieses Projekt nun so fasziniert? Richtig, ich bin ja bekanntlich kein Superhelden-Comicleser, da mein Bruder Marvel verabscheut, komme ich auch nicht dazu, diese aus zweiter Hand zu lesen. Warum also der Terz? Ich mag es, wenn man nicht einfach einen Film nach dem anderen dreht, und jedesmal bei Null beginnt, sondern auch aufeinander aufbaut. Wie das bei Star Wars und dem Expanded Universe der Fall war. Daher gefällt es mir, wenn ich irgendwann wieder eine Figur, die zuvor in einem andern Film spielte, an der Seite einer anderen kämpfen sehe. Klar, vieles wird auch einfach aus kommerziellen Gründen gemacht, wenn der Spass dabei aber nicht ausbleibt, nehme ich das gerne in Kauf.

Bilderquellen:
- Iron Man: Cinefreaks.com
- The Incredible Hulk: TheFaust.Wordpress.com
- Iron Man 2: Screenrant.com
- Thor* : Efavata.com
- Captain America: HollywoodHatesMe.Wordpress.com

*Dieses Poster ist FanMade, wie alle anderen Poster, die im Moment im Netz zu finden sind. Ein offizielles Poster sollte aber bald folgen.

« Vorherige Seite

Create a free website or blog at WordPress.com. | The Pool Theme.
Einträge und Kommentare feeds.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.