They’ll never stop the Simpsons

9. Oktober 2011 um 03:21 | Veröffentlicht in Kino / Film, Simpsons | 3 Kommentare
Schlagwörter:

Heutiges Shirt

9. Juni 2011 um 17:34 | Veröffentlicht in Die Welt..., Ich, Tag | 8 Kommentare
Schlagwörter: , , ,

Leider schon verschwitzt beim Fussballspielen und darum schon ausgezogen, aber dennoch – das Shirt, das ich heute anhatte. Ich glaube, das war mein erstes Simpsons-Shirt und auch das, das ich am meisten mag. Ich meine, wer mag nicht Mr. Sparkle, den japanischen Waschmittelwerbeträger, der nur rein zufällig Homer ähnelt? Lustig war ja auch, dass auf dem Shirt einige japanische Schriftzeichen sind, die ich unsere japanische Austauschschülerin zu entziffern bat. Sie grinste mich an und meinte “Missa Spakol!” :) Und genau darum habe ich mich unsterblich verliebt,  – nein, nicht in die Austauschschülerin, auch wenn sie toll war und ganz unjapanisch beim Töggele immer “Scheisse!” rief – in dieses Shirt. Mhm.

Gravo-Starschnitt mit Missa Spakol nach dem Klick.

Continue Reading Heutiges Shirt…

Pilterpost XXIX – Achtmal ich

10. März 2011 um 22:59 | Veröffentlicht in Pilterpost | 9 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Bei der Zeitzeugin, die das Fehlen eines Grafiktabletts zu beklagen hat, habe ich dieses Meme entdeckt, bei dem man sich selbst in acht verschiedenen Versionen zeichnen muss. Ich habe zwar ein Grafiktablett, bin aber nur begrenzt begabt im Umgang damit, unterm Strich gefällt mir mein Ergebnis aber doch. Animes habe ich noch nie gezeichnet, da brauchte ich ein paar Vorlagen, der Chibi sieht mehr wie Scott Pilgrim aus (so eine Mütze hab ich aber wirklich!!! \o/) und gegen Ende ging mir ein bisschen die Kreativität aus. Finde ich. Und ich unterstreiche ihre Aussage: Sich selbst zu zeichnen ist VERDAMMT schwer. Finde ich. Ich würde mich über weitere Selbstporträts freuen, macht doch auch mit! :)

Bestes Simpsons-Intro ever – by Banksy!

11. Oktober 2010 um 20:26 | Veröffentlicht in Die Welt..., Ich, Kino / Film, Simpsons | 6 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Banksy ist einer meiner Lieblingskünstler, das habe ich ja schon erwähnt. Dass er nun ein Simpsons-Intro gemacht hat, ist wie wenn Nolan einen Star Wars-Film drehen würde. Obwohl, das lassen wir lieber. Aber ihr wisst schon – Heaven, halt. Und dieses Intro, das auch auf YouTube zu finden ist, ist grandios, auch wenn es sich zu Beginn recht unspektakulär gestaltet. Am Ende ist es aber einfach nur noch bitterböse (Banksy eben) und zwar so bitterböse, dass ich mich echt frage, was man Fox zahlen musste, um DAS senden zu dürfen. Aber umso toller, dass sie es gesendet haben.

Serienjunkie

8. August 2010 um 17:13 | Veröffentlicht in Blogosphäre, Die Welt..., Simpsons, Star Wars | 18 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , ,

Via Wortman habe ich ein Serien-Stöckchen eine Blogparade entdeckt, die mir gut gefällt, und die ich, trotz Nichtzuwerfens durch Wortman gerne mitnehmen möchte. Ursprünglich stammt sie von Missi (danke für den Hinweis Chaosmacherin!) Vielleicht mag sich ja der Stöckchen (und Blogparaden) abgeneigte Borstel an diesem hier versuchen, passt doch zum Blog ;). And… here… we… go!

# Siehst Du Dir regelmäßig Serien an?
Jein. Meine beiden Favoriten, “Die Simpsons” und “The Clone Wars” schaue ich am TV, “Die Simpsons” wenn ich Zeit und Lust habe, “The Clone Wars” (sofern die Serie überhaupt läuft…) bei der FreeTV-Premiere.

# Was sind deine Lieblingsserien? [max. 3!]
Meine beiden Favoriten sind wie oben erwähnt die Gelbköpfe und die Lichtsäbelschwinger. Und als drittes müsste ich mich zwischen “Lost” und “Avatar” entscheiden, da ich von Letzterem mehr kenne, nehme ich “Avatar”.

# Welche Genres bevorzugst Du bei Serien? Mystery? Arztgeschichten? Comedy? Oder vll Animes?
Gut gemachte Animationsserien finde ich gut, sofern sie nicht nur an Kiddies, sondern auch älteres Publikum gerichtet sind. Mystery à la “Lost” finde ich genial, da man dort auch wirklich mitdenken muss, aber auch “True Blood” gefällt mir gut.

# Kaufst Du Dir auch Staffeln auf DVD? Oder reicht es Dir, wenn Du es einmal geguckt hast?
Meine Lieblingsserien (entweder gefällt mir eine Serie richtig, oder gar nicht) habe ich zum Teil auf DVD. Ausser “Lost” “Avatar”, das kenne ich zu kurz bzw. zu wenig, und “True Blood”, das ist ab 18 und da bin ich bislang noch nicht rangekommen. Und von den “Simpsons” habe ich nicht alle Staffeln.

# Schaust Du lieber online oder im Fernsehen?
Ich schaue ab und zu “die Simpsons” online, auf einer guten Seite, aber sofern es geht, schaue ich am TV.

# Schreibe eine kleine Inhaltsangabe Deiner Lieblingsserie. Worum gehts?
Da alle “die Simpsons” kennen, hier eine Inhaltsangabe zu “The Clone Wars”.

Wir befinden uns in der Zeit zwischen Episode II und Episode III, die Klonkriege zwischen der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme sind in vollem Gang. Die Jedi-Ritter Anakin Skywalker (mit Padawan Ahsoka Tano) und Obi-Wan Kenobi kämpfen auf der Seite der Republik gegen den finsteren Sith-Lord Count Dooku und seine Schergen, die dunkle Jedi Asaij Ventress und den Droidengeneral Grievous. Unterstützt werden die Jedi von den Truppen der Grossen Armee der Republik, einer Armee aus Klonen des Kopfgeldjägers Jango Fett. Doch nicht alles ist, wie es zu sein scheint, und das müssen die Jedi je länger, je mehr feststellen…

Graval macht Stunk #7 – Nina Matsumoto

2. August 2010 um 14:24 | Veröffentlicht in Die Welt..., Simpsons | 2 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , ,

Über Nina Matsumoto hatte ich bereits einmal berichtet, da mich vor allem ihr Werdegang beeindruckt hat. Der Vollständigkeit halber werde ich hier noch kurz die wichtigsten Punkte zu Matsumoto auflisten, wer aber genauer wissen will, wie Matsumoto plötzlich so bekannt wurde und mehr über ihre Arbeit für die Simpsons wissen will, sollte am besten diesen Blogpost hier konsultieren.

Über Nina Matsumoto
Nina Matsumoto ist eine junge kanadisch-japanische (Yaay – Kanada!) Künstlerin aus Toronto (Yaay – Toronto!), die für verschiedene Verlage arbeitet. Momentan zeichnet sie die Manga-Serie Yōkaiden und regelmässig für die Simpsons. Dort wurde die Blumenverkäuferin engagiert, nachdem ein Bild von ihr, das die Simpsons-Hauptcharaktere als Mangas zeigt, zum wohl meistbesuchtesten Bild auf DeviantArt wurde. So zeichnete sie regelmässig Manga-Adaptionen der Simpsons, bewies ihr Können aber auch im “normalen” Simpsons-Stil. Ihr American Dream gipfelte im Eisner Award für eine Simpsons-Adaption von “Death Note”. Ebenfalls von Matsumoto stammt das Prequel zu “The Last Airbender”, mit dem Titel “Zuko’s Story”.

Warum ich euch Nina Matsumoto vorstellen möchte
Wenn ich so die Liste von Matsumotos Arbeiten durchgehe, merke ich, dass ich bis auf die Simpsons-Arbeiten nichts von ihr kenne. Die Manga-Adaptionen zu “The Last Airbender” interessieren mich ohnehin und werden vielleicht gelesen, Yōkaiden steht auch irgendwo auf der Liste. Was mich aber an Nina Matsumoto begeistert hat, ist ihr Werdegang, von der Blumeverkäuferin zur Eisner Award-Gewinnerin. Diesen Werdegang lebt sie auch aus, und versucht an ihrem Beispiel andere Künstler zu inspirieren, was dieses Bild auf DeviantArt schön zeigt. Sie versucht also, DeviantArt, das an ihrem Erfolg massgeblich beteiligt war, etwas zurückzugeben.

Doch auch ihr Zeichenstil gefällt mir sehr gut. Er hat diesen Cartoon-Manga-Mix, den man in ähnlicher Form auch von Avatar kennt, warum es nicht überrascht, dass sie mit dem Zeichnen des Filmprequels beauftragt wurde. Gerade bei den Simpsons-Comics war es immer wieder spassig, ihre Stories zu lesen; während andere Geschichten eher lahm waren, waren die Manga-Adaptionen immer ein Highlight. Zwar lese ich nun nicht mehr aktiv Simpsons Comics, vielleicht kaufe ich mir aber wieder ein Heft, wenn Nina Matsumoto zeichnet.

Mehr Infos zu Nina Matsumoto findet ihr auf ihrer Homepage, ihrem Blog und natürlich ihrem DeviantArt-Profil, dessen Galerie ein ganz heisser Tipp ist!

Bilderquellen: Porträt Nina Matsumoto: SpaceCoyote.com // Prince Zuko: DeviantArt.com // Simpsons-Manga: Media.Photobucket.com

Gelbköpfe im Showbusiness

3. März 2010 um 15:16 | Veröffentlicht in Blogosphäre, Die Welt..., Simpsons | 8 Kommentare
Schlagwörter: , , , , ,

Über Springfield Shopper bin ich auf einen genialen Blog gestossen, von einem Kerl, der Film- und Comicfiguren versimpsonizet – und das mit höchster Qualität! Einige Beispiele:

Und wenn wir schon bei “Kunst” sind. Man beachte meinen neuen Header ;) Vorallem der Applejünger sollte das tun :P

Schönen Nachmittag, wünscht Graval :)

So long Abbey Road

16. Februar 2010 um 18:56 | Veröffentlicht in Ich, Musik, Simpsons | 3 Kommentare
Schlagwörter: , , , ,

Die Abbey Road Studios werden verkauft, wie Spiegel.de schreibt. Wer kennt es nicht, das Cover zu Abbey Road, dem gleichnamigen Album der Pilzköpfe, das den Studios zu Berühmtheit verhalf? Kaum passender daher, mein Simpsons-Kalender von Tobi, der im Februar dieses Motiv leicht simpsonifiziert abbildet. Vor kurzem hab ich noch eine Simpsons-Postkarte mit einer anderen Version des Covermotivs rangepinnt. Ich mag lustige Zufälle :)

Projekt 52/6 – Süchtig danach

11. Februar 2010 um 11:48 | Veröffentlicht in Buch, Projekt 52 | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , ,

Zum Thema Süchtig danach fielen mir spontan einige Dinge ein, wie CDs, DVDs, Coladosen, etc. Aber so richtig süchtig bin ich eigentlich nur nach Comics, und so überlegte ich mir, wie ich meine Comics mit Farin zusammenbringen könnte. Wollte ich das Schwein von unten fotografieren, wie es auf meinen Comicstapel hochblickt, war der Stapel so hoch, dass aus der Froschperspektive nicht alles draufpasste. Schliesslich entschloss ich mich, Farin von oben auf die Comics herabblicken zu lassen. Somit kann man deuten, dass ich nach Comics und nach den Simpsons süchtig bin, was ja auch zutrifft :) Ganz aktuell ist der Comic, den ihr seht, aber auch wieder nicht, mittlerweile ist bereits Ausgabe 160 raus, die irgendwo im Zimmer rumliegt.

Wooah, sorry Coke!

8. Februar 2010 um 00:22 | Veröffentlicht in Die Welt..., Simpsons | 5 Kommentare
Schlagwörter: , , , ,

Der Coca-Cola-Werbespot zum Super Bowl – keine grosse Geschichte, aber darum, weils ein Simpsons-Cola-Spot ist, interessant. Mr. Burns verliert all sein Geld und wird durch das amerikanischste Getränk ever aufgeheitert :D

Nächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder einen kostenlosen Blog – auf WordPress.com!. | The Pool Theme.
Entries und Kommentare feeds.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.