WMmitgrölTUNE

14. Juni 2010 um 18:43 | Veröffentlicht in Musik, Sport, TunedUp | 3 Kommentare
Schlagwörter: , , ,

Nach “Waving Flag”, das ich eines fröhlichen Abends in der Endlosschlaufe durchgegrölt hab und dem epischen “Helele” hab ich nun endlich das ultimative WM-Lied gefunden. Ihr mögt euch sicher daran erinnern, dass ich “Satellite” prinzipiell mochte, bis auf Lena jedenfalls. Nun, seit Lena den Song nicht mehr singt, geht das Lied ab, und erst noch mit weniger kitschigem Text. Uwu Lena ist für die deutsche WM-Hymne mit dem Titel “Schland oh Schland” verantwortlich, den ich sofort ins Herz geschlossen habe. Hättet ihr nicht gestern Australien (das Team, das jeder auf der Welt mag, auch wenn er keinen Spieler kennt) geschlagen, und dann erst noch so hoch und gemein und fies und sowieso, dann hätte die Deutsche Elf sogar noch mehr Kredit bei mir ;)

Jetzt habt ihr also gewonnen

30. Mai 2010 um 00:53 | Veröffentlicht in Die Welt..., Musik | 19 Kommentare
Schlagwörter: , , ,

Gratulation nach Deutschland. Gratulation an Stefan Raab, der die Fäden gezogen hat. Gratulation an die Songwriter. Und auch noch Gratulation an das deplaziert wirkende Quietschentchen, das den Song zum Besten gab. Nein, ich mag Lena nicht, sorry. Und das als einer der wenigen Schweizer, der die Deutschen nicht hasst. Als einer der wenigen Schweizer, der sagt: “Es gibt auch nette Deutsche”. Als einer der wenigen Schweizer, der an der WM auch für Deutschland jubelt. Ich hätte euch den Sieg gegönnt. Ihr habt nen super Song, eingängig und echt sommerlich. Alles prima. Aber was mich stört, war Lena. Nein, ich mag Lena nicht.

Madame kann kein Interview geben, ohne sich selbst erst hochzujubeln. Dann wird mal zehn Minuten lang unter kindlichem Schnaufen und Prusten erwähnt, dass man glücklich sei, wobei man sich in Intervallen von rund fünf Minuten jeweils die Hand vor den Mund oder alternativ vor den Bauch hält. Und zuletzt winkt man fröhlich in die Kamera. Und das alles, während man seine unglaublichen Englischkenntnisse unter Beweis stellt, indem man vom Inhalt her eigentlich nichts, überhaupt nichts sagt. Nein, ich mag Lena nicht.

Sie vereint genau die Eigenschaften, die der durchschnittliche Schweizer am Ballerman-Deutschen hasst. Die er dann, wie ich bereits erwähnte, ungerechtfertigterweise, jedem Deutschen nachsagt. Arroganz, Hochnäsigkeit, Ich-bin-hier-ich-bin-Boss. Nein, ich denke nicht so. Über Lena aber schon. So tritt sie auf. Dass man vielleicht auch den Fans danken sollte, die einem zweimal aufs Podest gewählt haben, vergisst man natürlich. Issjaauchegal. Nein, ich mag Lena wirklich nicht.

Und okay, sie kann singen. Ab und zu verfehlt sie die Töne, aber das ist ja beinahe Voraussetzung für eine ESC-Teilnahme. Und das nehme ich ihr ja gar nicht übel. Aber gut, so toll ist die Stimme dann auch wieder nicht. Nett, aber in den Himmel loben sollte man sie ja doch nicht. Ich weiss, dass das einigen Deutschen sauer aufstösst. Ich bin ja auch nicht missgünstig. Nur verstehe ich nicht, was ihr an der Lena so toll findet. Ich nehme einen grossen Abgang an Lesern in Kauf, genauso wie die Drohbriefe, die ich nächste Woche im Briefkasten vorfinden darf.

Ich mag euch Deutschen wirklich. Ich mag den Song. Aber nein, ich mag Lena nicht.

Bilderquelle: Süddeutsche.de

Erstelle eine kostenlose Website oder einen kostenlosen Blog – auf WordPress.com!. | The Pool Theme.
Entries und Kommentare feeds.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.