Die Schweiz und ihre Fussballstadien

12. Februar 2010 um 08:39 | Veröffentlicht in Die Welt..., Sport | 2 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Fussballstadien in der Schweiz haben einen schweren Stand. Von den 10 Teams haben deren 9 ein eigenes Stadion, und nur 6 der Stadien fassen über 15’000 Zuschauer. Ausserdem gibt, bzw. gab es zwei Klubs, die mit neuen Stadien in der zweithöchsten Klasse spielen. Für ein Jahr war dies der FC St. Gallen, der ein neues Stadion bauen liess und prompt abstieg, mittlerweile aber wieder oben ist. 2003 wurde in Genf das “Stade de Genève” erbaut für den Traditionsverein Servette-Genf, die kurz darauf konkurs gingen und zeitweise in der dritten Spielklasse dümpelten. Die Schweizer Fussballstadien sind bis auf vier Stadien Kleinstadien, was die Infrastruktur angeht. Gerade mal die vier Grossstädte stellen je ein grosses Stadion. In Basel ist das der St. Jakob Park, das grösste Stadion der Schweiz, das internation mithalten kann und das älteste der Grossstadien ist. Das Nationalstadion der Schweiz hingegen steht in Bern unter dem Namen Stade de Suisse und ist regelmässig Austragungsort der Nationalspiele. St. Gallen stellt das bereits erwähnte Stadion, das man AFG-Arena taufte. Ein Spezialfall und der Grund für diesen Post ist Zürich mit seinem Stadion, bzw. seinen Stadien. Ich glaube, das wird ein langer Post :)

Die beiden Zürcher Klubs FC Zürich und Grasshoppers Zürich hatten lange je ein Stadion; der FCZ spielte im Letzigrund, und GC im Hardturm. Aus dem Letzigrund machte man eine Leichtathletik-Arena, wofür man dann den Hardturm umbauen liess. Leider stiess das auf Gegenwehr vor dem Volk, sodass man das Stadion abriss, bevor man überhaupt Sicherheit hatte, dass auch alles klappte. Nun, es klappte nicht, jedenfalls nicht auf die EM 2008, und so musste man auf den Letzigrund switchen, der mittlerweile bereits ausgebaut war, und entschied sich dafür als EM-Stadion. Das Hardturm hat nun seine Geldgeber verloren und es wird sehr wahrscheinlich ein 20’000-Plätze-Stadion gebaut. Heisst, Riesen-Tam-Tam für ca. 2000 zusätzliche Plätze. Und den Charme des Stadions hat man auch kaputt gemacht. :(

Jedenfalls spielen GC und der FCZ nun im Letzi, in Zukunft wollte man dann beide im Hardturm spielen lassen. Dann die Hiobsbotschaft: Das Letzi-Dach hat einen Riss, wahrscheinlich durch zu schnelles Bauen, wodurch man nun, wie man gestern eben entschied, die Spiele der nächsten drei Wochen verlegen, verschieben oder streichen muss. Dummerweise steht gerade das Stadtderby FCZ-GC an >.< Wir werden ja sehen, was passiert. Aber eines ist klar: In der Organisation der Stadien muss hier noch einiges gehen, bevor wir uns ein Fussballland schimpfen dürfen.

Bloggen Sie auf WordPress.com. | The Pool Theme.
Entries und Kommentare feeds.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.