Projekt Hörsturz #33 – Frauenstimmen

9. November 2010 um 19:08 | Veröffentlicht in Blogosphäre, Musik, Projekt Hörsturz | 4 Kommentare
Schlagwörter: , , , ,

Erneut eine Sonderrunde (jede dritte Runde ist nun eine solche) beim Projekt Hörsturz von Beety, diesmal dürfen nur Damen singen. Und ich hab aus diesem Anlass für die Spezialrunden einen leicht abgeänderten Header gebastelt (nicht dass er irgendeinen Sinn ergeben sollte…). Von den vorgeschlagenen Tracks kenne ich drei inklusive meines Vorschlags schon, den ein oder anderen Künstler kenne ich auch. Also, rein in die anderen Titel!

Pflichtsongs (Durchschnitt: 3,35 Punkte)

Yeah Yeah Yeahs – Y Control (von DerGraf)
Ein ganz okayer Auftakt in die Runde, der aber nicht den Höhepunkt markiert. Hoffe ich doch. (3,5/5)

Tarja – In For A Kill (von cimddwc)
Fängt an wie der Soundtrack zu Inception. Ist aber arg gitarrenlastiger Evanescense-Sound. (2/5)

Agnes Obel – Beast (von Dany)
So klingt ein Highlight. Etwas lang geraten, ansonsten einwandfrei! (5/5)

Nelly Furtado – Wait for you (von David)
Na sowas. Ich besass dieses Album sogar, mag mich aber an den Titel nicht erinnern. Ist ganz schön, auch wenn ich den alten Kram der Dame besser mag. (4/5)

The New Pornographers – My Shepherd (von JuliaL49)
Hey, der gefällt mir. Ist nicht so spektakulär, wie es der Bandname vermuten lässt, aber trotzdem ein Schmankerl. (4/5)

Azure Ray – New Resolution (von Fabian)
Auch ganz gut. Hey, was ist plötzlich los? So viel Gutes auf einmal! :) (4/5)

Jane Healy – Colors Of The Night (von Onkelosi)
Doofer Streicherteppich und auch sonst zuviel Kitsch auf eine Ladung – Höchst ungesund. (1/5)

Broadcast – The World Backwards (von beetFreeQ)
Hat irgendwas Wahnsinniges. Wie ein Tim Burton-Film. Und trotzdem soooo schön. (4,5/5)

CocoRosie – Beautiful boyz (von Khitos)
Borstel hat gemerkt, dass es ein Typ ist. Und eine Frau. Oder so. Cheater!!! Ist eigentlich auch egal, weil in der Liste meiner Pflichtsongs der Track eher hinten landet. (2,5/5)

Mates of State – Get Better (von Kristin)
Klingt für mich jetzt nicht nach dem Hit, aber ist ganz gut hörbar, als Hintergrundsound. (3/5)

Bonussongs

Arch Enemy – My Apocalypse (von Tenza)
Arch Enemy war mir ein Begriff. Und jetzt weiss ich auch, warum ich mich noch nie reingehört habe. (0/5)

Aretha Franklin – The House That Jack Built (von LemonHead)
Nicht so mein Stil, aber ich kann dem Track immer noch mehr abgewinnen, als dem oberen. (2/5)

Congregation – Don’t Pay No Mind (von Nummer Neun)
Auch hier: Im Ansatz gut, das Produkt gefällt mir als Ganzes jedoch nicht so sehr. (2/5)

Eva Cassidy – Songbird (von Fini)
Ich mag ihre Stimme, auch wenn ich zu wenig ihrer Musik kenne. Aber es ist ganz in Ordnung. (2/5)

Feist – My Moon My Man (Boys Noize Remix) (von Kamil)
Um dieses Lied zu mögen muss man ohrenkastriert sein. Oder hirnkastriert. No offense. :) 1 Punkt Feist-Bonus. (1/5)

Ingrid Michaelson – Die Alone (von Steve)
Ingrid Michaelson kenn und mag ich, das Stück hab ich selbstverfreilich aufm PC. Mag es aber in der Daytrotter-Version lieber. (4/5)

Lunik – Little Bit (von Graval)
Lunik ist diejenige meiner Lieblingsbands, die am ehesten wie Mainstream klingt. Und dennoch Nischenmusik. :) (5/5)

Östro 430 – Ich halt mich raus (von Postpunk)
Was plärrt diese Frau da? Ach die singt. Nöö. Mag ihre Stimme & den Dialekt nicht. (2,5/5)

Q Lazzarus – Goodbye Horses (von kasumi)
Ist mir einfach zu eintönig. (2/5)

Roberta Valentini – Gutes tun (von Sir Donnerbold)
Der Track tut meinen Ohren nichts Gutes. Fängt schon beim scheppernden Intro an. Sorry, das war nix. (1/5)

The Cardigans – I Need Some Fine Wine And You, You Need To Be Nicer (von Dr. Borstel)
Meine Meinung zu dem Song kennen manche wahrscheinlich. Für die andern: Ist ganz gut, aber nix geht über die Version von Kupek aka Bryan Lee O’ Malley aka der Typ, der Scott Pilgrim gemacht hat. :) Die andern Punkte gibts für den epischen Titel. (3,5/5)

The Sounds – Tony the Beat (von Konzertheld)
Super Abschluss, der sich aus einem eher dürftigen Gequäke zu einem grossartigen Dance-Feeling aufkommen lassenden Track entwickelt. War das korrekt? (4,5/5)

Die wohl beste Pflichtsongrunde, seit ich dabei bin, dafür waren die Bonussongs etwas lau. :(

4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Mit den Bonuspunkten für den epischen Titel habe ich fest gerechnet. ;-) Was das Fazit angeht, das ging auch (nicht nur) mir so. Da hat Beety wohl gut gelost.

  2. Jep, das war wirklich ein Toplos. Dafrür war der Rest sehr sehr schwach, finde ich. :)

  3. [...] mir unter den Pflichtsongs – schön. Und hey, es gab nicht nur Verrisse bisher!^^ Der manchmal aufgekommene Vergleich mit Evanescence hinkt aber doch etwas, schließlich haben wir hier Symphonic Metal mit [...]

  4. [...] Graval [...]


Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a free website or blog at WordPress.com. | The Pool Theme.
Einträge und Kommentare feeds.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: