S2E3 – Kräsch, Bumm, Bäng!

22. November 2009 um 18:02 | Veröffentlicht in Die Welt..., Kino / Film, Star Wars | 3 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , ,

Ha! Ich hatte Recht. Meine letzte Woche aufgestellte Vermutung zu Cad Banes “Tod” traf zu (auch wenn der liebe Herr Ridiculous mein Genie auf übelste Weise runterspielte… Pah! :P). Hier die Kurzfassung zur dritten Episode aus Staffel 2 von The Clone Wars, Children of the Force.

Ich hatte ja letzte Woche vermutet, dass Cad Bane sich als Klon ausgegeben hatte und sich an Bord des fliehenden Jedi-Schiffs geschmuggelt hatte. Dies traf dann auch vollkommen zu, wie ich heute sah. Bane beziehungsweise der Klon, den er verkörpert wird von Ahsoka gebeten, sich zur medizinischen Station zu begeben. Ahsoka entdeckt, dass der angebliche Klon doch keiner ist, und wird von diesem niedergeschlagen. Bane flieht und schnappt sich einen Jedi-Sternjäger. Anakin weist Admiral Yularen an, die Hyperraumringe abzuschalten, was dieser jedoch zu spät tut. Bane entkommt erneut. Anakin, Obi-Wan, Mace Windu und Yoda versuchen durch Meditation herauszufinden, welche Kinder die ersten Opfer von Bane sein könnten. Dieser hat bereits ein Kind entführt und knöpft auf Rodia einer Mutter ihr machtsensitives Kind ab, indem er sich als Jedi ausgibt. Auf Naboo hat es der Kopfgeldjäger auf ein Gungan-Kleines abgesehen, doch Anakin und Ahsoka können ihn dingfest machen. In einem Verhör bringen sie Bane gemeinsam dazu, ihnen den Standort des Holocrons und der verbleibenden Kinder zu verraten. Als Mace Windu und Obi-Wan jedoch Banes Raumstation betreten, tappen sie in eine Laser- und Blasterfalle. Bane kann mit einer Fluchtkapsel entkommen. Die beiden Jedi schnappen sich das Holocron und entkommen kurz bevor die Station explodiert mit ihrem Raumschiff. Anakin und Ahsoka entdecken im Hangar der Resolute an Banes Schiff Vulkanspuren. Kombiniert mit Banes letzten Landestationen vermuten sie, dass Bane sich auf Mustafar mit dem Auftraggeber getroffen habe. Sie begeben sich dorthin, wo zwei Droiden für Sidious währenddessen versuchen, die beiden Kinder auf die dunkle Seite zu ziehen. Als die Jedi ankommen greifen die Droiden Anakin und Ahsoka an und benutzen die Kinder als Schutzschilde. Die Jedi können ihnen die Kinder jedoch abnehmen, kurz bevor die Station – durch den von den Droiden aktivierten Selbstzerstörungsmechanismus – in sich zusammenfällt.

Ich musste diese Zusammenfassung etwa dreimal kürzen – um nicht zu detailliert zu schreiben. In der Tat ist diese Episode sehr umfassend und verworren. Nebst etwa fünf verschiedenen Planeten verbindet sie auch zwei Handlungsstränge. Das macht das Ganze etwas unübersichtlich. Sonst finde ich die Folge sehr gelungen und auch die kleinen Kinder sind echt toll & süss gemacht – vorallem das Gungan-Kleine und der Baby-Rodianer, dem der Ball auf den Kopf plumpst! Knuffig! Nicht so knuffig ist das ganze Bumm-Bumm. Eine Raum- und eine Forschungsstation gehen in dieser Folge in die Luft. Dass die Bösen so verschwenderisch mit ihren Ressourcen umgehen verwundert mich leicht – Sonst ist die Folge alles in allem ein würdiger Abschluss des Bane-Dreiteilers. Jetzt muss aber etwas neues her.

Durch dieses Bild verliere ich viele Follower, ich weiss…

22. November 2009 um 14:53 | Veröffentlicht in Die Welt..., Ich | 6 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Ich bin dennoch froh, nicht in der EU zu sein. Schämen dürfen sich andere.

Erstelle eine kostenlose Website oder einen kostenlosen Blog – auf WordPress.com!. | The Pool Theme.
Entries und Kommentare feeds.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.