Nenn mich nicht Jenny

19. November 2009 um 11:49 | Veröffentlicht in Die Welt..., Ich, Musik | 7 Kommentare
Schlagwörter: , , , ,

Mensch hab ich mich gerade aufgeregt. Da freut man sich wochen- und monatelang auf das schweizer Konzert von Jennifer Rostock, hat sogar Tickets, und dann das.

Leider wurde bei der Sängerin von Jennifer Rostock eine schwere Stimmbandentzündung diagnostiziert, so dass die Band gezwungen ist, alle restlichen Termine der Tour abzusagen (darunter auch die Show in Zürich). Dies alles tut der Band sehr leid, aber zum Glück wurde uns bereits ein Ersatzdatum bestätigt: Mittwoch, 31.03.2010. Bereits gekaufte Tickets bleiben gültig.

Na toll. Da hilft sogar nichtmal ihre neue Single “Es tut wieder weh” darüber hinweg. Billiger Sound. Finde ich.

Hand Gottes

19. November 2009 um 11:15 | Veröffentlicht in Uncategorized | 4 Kommentare
Schlagwörter: , , , , ,

"Die Hand im Fussball" von Jan Zablonier

Nein, es war sie nicht. Aber an wem sich Thierry Henry gestern Abend bei seiner Handspiel-Vorlage orientiert hat ist klar. Ich habe mich auch göttlich darüber aufgeregt. Warum weiss ich nicht. Lag wohl daran, dass ich Irland den Coup gegönnt hätte. Ahja, a propos “Coup” – dass Coupet nicht im Franzosentor stand missfiel mir zusätzlich, wie die Tatsache, dass Frankreich sich mit einer miesen Leistung an die WM murkst. Und dann erst noch durch ein Abseits- & Handspielvorlagentor. Geht gar nicht. Erstmals haben mir die Iren um Urgestein Shay Given richtig Leid getan.

“Fairness” bewies Thierry Henry nachträglich, indem er zugab, dass die Hand im Spiel war. Na danke, so ein Geständnis ist ja echt ne schwere Sache angesichts der Tatsache dass die ganze Welt im Replay seine Pfoten am Ball gesehen hat. Ein echter Held. Die Iren vermuten indes Verschwörung von Seiten der FIFA, die sie “partout nicht an der WM wolle”, so Robbie Keane.

Erstelle eine kostenlose Website oder einen kostenlosen Blog – auf WordPress.com!. | The Pool Theme.
Entries und Kommentare feeds.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.